Das ausführliche und umfangreiche Programm zur gemeinsamen Studienreise der Fachgruppe nach Amsterdam vom 29. Mai 2013 – 02. Juni 2013

Mittwoch, 29. Juni 2013

bis 18.30 Uhr:
Individuelle Anreise nach Amsterdam und Einchecken im “Hotel City Garden“ (Vondelbuurt) in der Pieter-Cornelisz-Hoofdstraat (ab Centraal Station Linie 1 : bis Vondelstraat / Casino ca. 700 m Fußweg durch Park oder bis Overtoom /Eerste Constantin Huygensstraat  ca. 400 m Fußweg / ab Centraal Station Linie 13: bis Bilderdijkstraat und weiter Linie 3 bis Conservatorium / Stedelijk Museum ca. 250 m Fußweg)

19.00 Uhr:
Gemeinsamer Spaziergang zum Abendessen im Restaurant “Everything on a stick“ an der Prinsengracht
Kosten Abendessen: pro Person 24,50 € „all you can eat“ ohne Getränke

anschließend (ca. 22.00 Uhr):
Abendlicher Gang durch den “Grachtengordel“ und die “Vondelbuurt“ zum Hotel bzw. zum Tagesausklang im „Café Vertigo“ (ca. 400 m vom Hotel entfernt) oder „’t Blauwe Theehuis“ (ca. 700 m) im Vondelpark
Donnerstag, 30. Mai 2013

ab 7.30 Uhr:
Frühstück

9.00 Uhr:
Gemeinsamer Spaziergang ab Hotel durch das Stadtquartier „De Weteringschans“ zur Herengracht

10.00 Uhr:
Stichting „Het Grachtenhuis“ – Führung durch das „stadspaleis“(erbaut 1653-55 von Architekt P. Vingboons) mit interaktiver Präsentation zur Stadtentwicklung und aktuelle Ausstellung des „National Geographic: The Amsterdam Canals“
Kosten pro Person: 18,- Euro  (Eintritt 10,- € + 10,- € anteilig Führungen)

12.00 Uhr:
Fortsetzung Rundgang durch „ Grachtengordel Zuid“ mit kurzer Besichtigung  des „Begijnenhof“ (16./17. Jhdt.) mit Kirche und ältestem Holzbau (1470) der Niederlande / weiter in die zentral gelegenen „De Wallen“ / Gelegenheit zum Imbiss

13.30 Uhr:
„Ons Lieve Heer op Zolder“ – ein verstecktes Juwel des „Gouden Eeuw“ hinter den Fassaden zweier Grachtenhäuser
Kosten pro Person: 14,- Euro   (Eintritt 6,- € + 8,- € anteilig Führungen)

14.30  Uhr:
Fortsetzung Rundgang über das „Damrak“ ins „Jordaan“

15.00 Uhr:
Besuch des “Amsterdams Historisch Museum“ mit Führung zur Stadtgeschichte
Kosten pro Person: 15,- € (7,- € Eintritt + 8,- € anteilig Führung)
anschließend Zeit für Rundgang durch die Museumsabteilungen oder zur freien Verfügung – im Museum gibt es das kleine Café „Mandje“ und das Restaurant „David und Goliath“ – mitten im Stadtzentrum und weiter mit dem Ziel „Centraal Station“ (ca. 1200 m)

18.30 Uhr:
Abfahrt ab Pier 14 (hinter Centraal Station) zur Bootsfahrt mit Barbecuebuffet über „Het IJ“ entlang den verschiedenen Häfen mit herrlich kontrastierendem Blick auf das „Weltkulturerbe Amsterdamer Altstadt“ und auf der gegenüberliegenden Uferseite das „Kreativlabor Amsterdam-Noord“ – ein ehemaliges Werftgebiet mit kühnen Beispielen für Um- und Weiterbauen von Industriegebäuden wie der „Boxpark“ oder die „Scheepsbouwloods“ und daneben auch zeitgenössische Architektur wie das „Concertgebouw“, die „Stadtbibliothek oder das „Filmmuseum Eye“
Kosten: 51,50 €  (30,- € Bootsmiete + 21,50 € Catering)

gegen 22.00 Uhr:
Rückankunft an Pier 14
Freitag, 31. Mai 2013

ab 7.30 Uhr:
Frühstück

8.30 Uhr:
Gemeinsamer Spaziergang ab Hotel durch das Stadtviertel „Oud-West“ zur Potgieterstraat

9.00 Uhr:
Besichtigung der „Potgieterschool/Da Vincischool“ – ein oft publiziertes Restaurierungsprojekt unter Federführung von aayu architecten
Kosten pro Person: 10,- €

10.00 Uhr:
weiter je nach Wunsch mit Tram oder per Fiets zum „Nieuwmarkt“

10.30 Uhr:
Besichtigung von „De Waag“ unter Leitung von Dr. Gabri van Tussenbroek vom Bureau Monumenten en Archeologie der Gemeente Amsterdam – es geht um das aktuelle Restaurierungsprojekt vor dem Hintergrund der Baugeschichte: Stadttor des 15. Jhdts., seit dem 17. Jhdt. Stadtwaage, seit dem 19. Jhdt. häufiger Leerstand und Umnutzungsversuche und seit 20 Jahren Restaurant im Erdgeschoss und Sitz der „Waag Society“ in den restlichen Räumen
Kosten pro Person: 10,- €

12.30 Uhr:
Zeit zur freien Verfügung und individuell weiter zum „Museumplein“

14.30 Uhr:
Besuch des nach mehrjährigen Bauarbeiten (Restaurierung/Renovierung/ Rekonstruktion) am 17. April wieder eröffneten „Rijksmuseum“ mit Führungen zum Baudenkmal in 3 Gruppen (ca. 1 Stunde)
Kosten pro Person: 22,50 € (15,- € Eintritt + 7,50 € anteilig Führung)
bis 17.00 Uhr bleibt Zeit zum Geniessen der Sammlungen des „Rijksmuseum“

ab 17.00 Uhr:
zur freien Verfügung / ggf. „fiets huren“ für den folgenden Tag

Samstag, 1. Juni 2013

ab 7.30 Uhr:
Frühstück

9.00 Uhr:
ab Hotel mit Tram Linie 3 + ca. 10 Minuten Wanderung oder per Fiets (fietspad ca. 6 km) durch den Westerpark nach „Spaandammerbuurt“

10.30 Uhr:
Besuch des Museums „Het Schip“ (Amsterdamse School 1915 – 1925) mit Führung von Alice Roegholt durch die Wohnsiedlung Spaandammerbuurt
Kosten pro Person: 8,- €

12.00 Uhr:
wahlweise zur freien Verfügung z.B. im nahegelegenen Kulturzentrum in der ehem. „Westergasfabriek“ und oder weiter zum „Waterlooplein“

13.30 Uhr:
Besuch der 2009 eröffneten „Hermitage Amsterdam“ mit Führung durch das Museumsgebäude, ein ehemaliges Packhaus an der Amstel
Kosten pro Person: 20,- €  (12,- Eintritt + 8,- anteilig Führung)

15.00 Uhr:
Fahrradtour entlang der „Scheepstimmersstraat“ (Neues Bauen im Bestand) über „het pond“ am Bahnhof weiter nach Amsterdam-Noord in die „vergessene Stadt jenseits der IJ“ zu den Kreativquartieren zwischen Wracks und Containern und zum Café „Pllek“ und nach gemütlicher Einkehr zurück durch die Altstadt zum Hotel

19.30 Uhr:
Möglichkeit zum gemeinsamen Fernseherlebnis eines deutschen Pokalfinales „im Herzen der Holländer“

Sonntag, 2. Juni 2013

ab 7.30 Uhr:
Frühstück

im Anschluss ab 8.30 Uhr:
Schlussbesprechung und gemeinsamer Ausklang

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung – ein paar Anregungen:
Anne-Frank-Haus (das müssen wir bei Interesse vorher anmelden !)
Rembrandthuis (Zeitgenössische Restauration von 1911 – Erweiterung Rekonstruktion 1997)
am Museumplein liegen weiterhin Van Gogh Museum – Stedelijk Museum
Nemo Science Center (1997 / Wissenschaftsmuseum zum Anfassen) mit toller Aussichtsterasse
Zuiderkerk  (Ausstellungen zur Architektur) und  Oudekerk (älteste Kirche ab 1300)
Dappermarkt in A’dam-Oost
Flohmarkt Waterloopleinmarkt
Albert-Kuyp-Markt (Wochenmarkt)
oder einfach Tretbootfahren auf den Grachten
Raesfeld im April 2013  –  Eckard Zurheide